Telefon: +49 (0) 7661-62 98 50 › Im Angebot › Neu bei uns

 

Was ist überhaupt eine Wärmekabine und was bewirkt sie?

Der Trend geht seit einigen Jahren zunehmend von der Installation einer klassischen Sauna über zu den sogenannten Wärmekabinen. Immer mehr Menschen entscheiden sich für diese Lösung und werten damit ihre Immobilie auf. Genauso viele Menschen wissen aber überhaupt nicht, was sich hinter dem Begriff Infrarot Wärmekabine verbirgt und welchen Nutzen diese Kabinen haben

Wärmekabinen sind den klassisch finnischen Saunen sehr ähnlich. Es handelt sich im Grunde um einen Raum, indem man genau wie in einer Sauna schwitzt, seinen Körper entschlackt und entgiftet.

Der wesentliche Unterschied zwischen einer Wärmekabine und einen Sauna ist die Art und Weise, wie der Körper zum Schwitzen gebracht wird. Bei der klassischen Sauna wird mit großer Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit gearbeitet. Infrarot Wärmekabinen hingegen arbeiten nach einem ganz anderen Prinzip. Hier wird die Luft durch Infrarotstrahler nicht ganz so stark (ca. 60°C) aufgeheizt. Der Körper hingegen empfindet durch die angenehme Strahlung auf der Haut eine ebenso große Wärme wie bei einer klassischen Sauna. Die Infrarotstrahlung dringt leicht in die Haut ein und erreicht somit den gesamten Organismus. Durch die leichte Erhöhung der Körpertemperatur wird der Stoffwechsel angeregt. Besonderes angenehm werden die Wärmekabinen nach dem Sport empfunden, da die Muskulatur entspannt wird,

Vorteil von Wärmekabinen:    

  • Geringerer Energieverbrauch. Es wird kein Starkstrom benötigt, lediglich ein normaler 230V Anschluss
  • Keine Feuchtigkeitsbildung, daher auch kein Feuchtigkeitsproblem
  • Geringer Raumbedarf durch die kompaktem Maße der Wärmekabinen
  • Kinderleichte Montage durch ein einfaches Klicksystem, mit dem die vormontierten Elemente zusammengebaut werden
  • Hochwertiges kanadisches Massivholz

 

Welche Voraussetzungen sollten zur Aufstellung einer Infrarotkabinevorhanden sein?

Sie können Ihre Wärmekabine auf Teppich, Parkett, Laminat, Fliesen o.ä. Bodenbelägen aufstellen. Der Raum sollte ca. 5 höher als die Wärmekabine selbst sein. Als Stromversorgung reicht eine normale 230V Steckdose.   

 

Was muss ich zum Aufbau der Wärmekabine wissen?

 DAUER: 15-30 Minuten   

Die Montage ist für jeden Laien möglich und mit einigen Handgriffen erledigt. Es wird keine Montagefirma für den Aufbau der Infrarotkabine benötigt. Sie erhalten eine deutsche Montage- sowie Bedienungsanleitung zu jeder Wärmekabine mitgeliefert. Alle Elemente sind bereits vormontiert und müssen nur noch mit dem Klicksystem zusammengebaut werden. Sie können die Infrarot Wärmekabine auf jeden festen Untergrund stellen, egal ob Teppich, Parkett, Laminat oder Fliesen. Der Raum sollte lediglich mindestens 5cm höher sein, als die Infrarotkabine selbst, damit eine reibungslose Montage möglich ist. (Auf Anfrage können wir Ihnen auch eine Wärmekabine mit individuellen Maßen bauen) Das Ganze nimmt bei zügiger Arbeitsweise erfahrungsgemäß nur 15 Minuten in Anspruch. So können Sie schnell zum angenehmen Teil, dem Genießen Ihrer Wärmekabine, übergehen.   

 

Was ist der Unterschied zwischen Keramikstrahlern und Flächenstrahlern?

- Keramikstrahler sind eher für kurze Kabinenaufenthalte mit maximaler Tiefenwirkung geeignet
- Flächenstrahler hingegen für längere Kabinennutzung mit Entspannung und guter Tiefenwirkung   

Keramikstrahler

Keramikstrahler, auch Punktstrahler genannt, strahlen im Infrarot-B und Infrarot-C Bereich und sind daher unbedenklich mit höchstmöglicher Tiefenwirkung. Besonders geeignet für punktuelle Therapieanwendungen und daher zur Behandlung von Erkältungen, Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden. Die Keramikstrahler haben eine kurze Aufwärmzeit von ca. 10 Minuten bis die Wärmekabine 60 °C erreicht hat. Ein weiterer Vorteil ist die lange Lebensdauer.

Flächenstrahler

Flächenstrahler strahlen nur im Infrarot-C Bereich und erreichen durch ihre Anordnung eine gleichmäßige Strahlung in der gesamten Infrarotkabine. Daher ist diese Strahlerart perfekt für längere entspannende Aufenthalte in der Wärmekabine geeignet und hilft bei leichten Erkrankungen. Dadurch, dass die Flächenstrahler selber nicht heiß werden, können Sie sich bequem in der Wärmekabine anlehnen. Auch die Flächenstrahler haben eine geringe Aufwärmzeit von ungefähr 15 Minuten bis die Infrarot Wärmekabine angenehme 60 °C erreicht hat. Hier ist eine Lebensdauer von über 20 Jahren gewährleistet.

Wie wirkt Infrarot-B, wie Infrarot-C Strahlung?

Allgemein wird Infrarotstrahlung durch Gegenstände absorbiert. Daher sollte darauf geachtet werden dass keine Gegenstände den Strahlen „im Weg“ sind, bevor Sie auf den Körper treffen können. Bei Auftreffen der Strahlen auf die Haut, wird der Organismus angeregt.
Infrarot B-Strahlung ist mittelwellige Strahlung mit einer Wellenlänge bis 3.000 nm. Die Strahlung dringt bis in die mittleren Hautschichten ein. Bei lnfrarot-B Strahlung erfolgt durch das tiefere Eindringen in die Haut eine schnelle Verteilung der Wärme im Körper.
Infrarot C-Strahlung ist langwellige Strahlung mit einer Wellenlänge von über 3.000nm bis hin zu 10.000nm. Die Strahlung dringt nur in die oberste Hautschicht.
 

Wann sollte man die Infrarotkabine meiden?   

Bei Stoffwechselkrisen sollte der behandelnde Arzt zu Rate gezogen werden. Allgemein gilt: Bei akuten Entzündungen oder eventueller Aktivierung chronischer Entzündungen sollte von einer Benutzung der Wärmekabine abgesehen werden.   

Wie oft sollte/darf eine Wärmekabine benutzt werden?

Sie können Ihre Wärmekabine entsprechend Ihrem Wohlbefinden beliebig oft benutzen. Bei der Nutzungsdauer gilt allgemein eine Dauer von 15-30 Minuten oder länger.   

Wieviel kostet eine Infrarot Anwendung?

Wenn man von einer Aufwärmzeit von ca. 15 Minuten und einem 30-minütigem Aufenthalt in der Infrarotkabine ausgeht, belaufen sich die Kosten auf ca. 0,35€. Durch die Intelligente Kontrolleinheit werden die Strahler bei erreichen der gewünschten Temperatur ausgeschalten, und beim unterschreiten der Temperatur in der Wärmekabine erneut gestartet. Dadurch liegt die tatsächliche Heizzeit bei ca. 75-80%.